Mi, 22.05.2019 | 18:00–19:30 | HMDK Stuttgart | Raum 6.57 / Torte 1
Mi, 29.05.2019 | 18:00–19:30 | HMDK Stuttgart, Probebühne Figurentheater, Urbansplatz 2

Was bewegt mich? Und wie bewegt es mich? Was ist die Essenz einer situativen Bewegung? Und wann beginnt die Bewegung über die Situation hinaus etwas zu erzählen? Nach einem Warm up greifen wir uns reale physische Situationen und/oder Standpunkte und improvisieren mit der jeweiligen Essenz. Aus improvisiertem Bewegungsmaterial lassen wir dann eigene Kreationen entstehen und setzen diese gemeinsam in einen Kontext.

Seit 2008 arbeitet >backsteinhaus produktion<, bestehend aus der Choreographin Nicki Liszta, dem Komponisten und Musiker Heiko Giering und der Tänzerin und Projektleiterin Isabelle Gatterburg zusammen. Die individuelle und wiedererkennbare Handschrift von ›backsteinhaus produktion‹ ist die Erschaffung absurder Welten innerhalb einer authentischen, realen Ästhetik. Die Arbeit befindet sich an der Schnittstelle zwischen zeitgenössischem Tanz und Theater und stellt die Darsteller*innen mit ihrer Diversität in den Fokus. Die dunkle Seite des Individuums und der Gemeinschaft wird in Beziehung zum aktuellen Zeitgeschehen gesetzt, wodurch die Stücke immer etwas von der Widersprüchlichkeit der Welten zeigen, in denen wir leben. Reduziert auf konkrete soziale, körperliche und räumliche Gegebenheiten, entsteht in der Blackbox, wie auch bei der Erschließung theaterferner Räume jeweils ein ganz eigener Kosmos. Unterschiedliche Künstler*innen ergänzen das Team zu jeder Produktion.
Nicki Liszta und Isabelle von Gatterburg studierten beide Tanz an der Hogeschool voor de Kunsten in Tilburg, Niederlande. Sie erhielten mit backsteinhaus produktion seit 2010 die Konzeptionsförderung der Stadt Stuttgart, welche seit 2018 durch die institutionelle Förderung abgelöst wurde. Weitere regelmäßige Förderinstitutionen sind der Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg und der Fonds Darstellende Künste. Seit 2016 ist die Kompanie verortet am Theater Rampe in Stuttgart. Ausgezeichnet wurde die Kompanie seit 2008 mit folgenden Nominierungen und Preisen: Stuttgarter Theaterpreis 2008 für ZWISCHEN HÄUTEN, Nominierung für den Stuttgarter Theaterpreis 2010 und 2012 für AVATAR und SUPERBIA, Stuttgarter Theaterpreis 2015 mit ABSENT. Nominierung für den Georg Tabori Förderpreis 2018. » website

Da die Teilnehmer*innenzahl der Workshops begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung per E-Mail an:
» wirsching.hensche@hmdk-stuttgart.de