Praktischer Workshop im Rahmen der Reihe »The Short Now«

26.06. | 10:00–18:00 – nach Vereinbarung | Raum 8.26 (Treffpunkt)

“Conversational Breeding” is a one-on-one conversational workshop, an intimate oral encounter between the artist and one participant. As a starting point, the artist will share a series of practices on alternative forms of listening and conversational co-parenting between humans and non-humans.

Later on, these ideas will serve to build a collaborative framework of self-inquiry, a non-scripted type of conversation in which both artist and guest seek to be affected by the words of the other.

Ariel Bustamante (La Paz/Bolivien) konzentriert sich in seiner künstlerischen Arbeit auf Langzeitprozesse zwischen Handwerkskunst und experimenteller Forschung. Durch die physischen, kognitiven und sozialen Aspekte des Zuhörens erschafft Bustamante hochkomplexe auditive Räume, denen empirische Methoden der Befragung zugrunde liegen. » www.pafn.net

Da die Teilnehmer*innenzahl der Workshops begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis spätestens 01.04.2020 per E-Mail an: . Freistellung je nach Studiengang möglich – bitte Campus-Geschäftsstelle ansprechen.

In Kooperation mit der Akademie Schloss Solitude.

 

Ariel Bustamante, Foto: Sinem Kayacan