Praktischer Workshop im Rahmen der Reihe »The Short Now«

In one day intensive we will dive deep into the line between performance in dance and the visual arts. With a core structure of improvisation – especially Simone Forti’s moving-talking Logomotion work – individual lines of research and practice will be supported.

In seinen recherchebasierten Arbeiten verbindet Jeremiah Day(Berlin) Fotografie, Text, Performance und Tanzimprovisation, um die Geschichte einzelner Orte und Begebenheiten zu beleuchten und auf deren Eingebundenheit in größere historische Zusammenhänge zu verweisen. Regelmäßig kooperiert er dabei mit seiner ehemaligen Mentorin Simone Forti, einer der Wegbereiter*innen des postmodernen Tanzes, sowie dem Schriftsteller Fred Dewey. » https://thisisarcade.art/artists/jeremiah-day

Da die Teilnehmer*innenzahl der Workshops begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung per E-Mail an: . Freistellung je nach Studiengang möglich – bitte Campus-Geschäftsstelle ansprechen.